RSD-80 aka Yamaha D-85

mal wieder ein ebay-Fund

ebay-Fund – rohe Platine
Eine alte Platine mit Spulen … das sollte interessant sein . Leider konnte ich über diese Platine nicht viel herausfinden, vermutlich stammt sie aus einer Yamaha D-85 Orgel. Bei Beschriftungen wie SDN, CY2, HB sollte auch dem Laien dämmern worum es sich hier handelt – um eine Klangerzeugung für einen Drumcomputer. Der Plan: einen schicken Midi-Klangerzeuger daraus basteln mit ordentlichem Gehäuse und Midi-Trigger Interface.
 

Neues Innenleben

Ähnlich vieler Gerätschaften von Dr. Böhm möchte auch diese Platine ausschließlich mit einer negativen Spannung (-12V) betrieben werden. Mein Midi Interface und die Triggerhub Schaltungen brauchten eine positive Spannung. Dafür musste ein LS1054 herhalten.

 

Altes Gehäuse

Zufällig hatte ich von einem anderen (gescheiterten) Projekt noch ein hangezimmertes Case übrig. Das Interface zur Außenwelt ist minimalistisch: 12V Spannungsversorgung, Mono Audio out bei vollem Pegel, Midi In – feste Notennummern auf Kanal 8.

 

Fertig

Die Zustände der Betriebsspannungen wurden auf die Frontplatte geleitet. So sieht man wenigstens ob das Dingen an oder aus ist. Im Betrieb flackern im Inneren übrigens bei eingehenden Triggern ein paar LEDs. Daß ich auf die Frontplatte ‚RDS-80‘ geschrieben habe während auf der Platine ‚RSD-80‘ steht fiel mir dann irgendwann auch auf.

 

Demo